Grundausbildung - Die Basis für die Arbeit im THW

Die Einsatzbefähigung ist die erste Ausbildungsstufe im THW. Sie wird im Rahmen der Grundausbildung im Ortsverband absolviert. Alle Helferinnen und Helfer werden einheitlich ausgebildet: der richtige Umgang mit Werkzeugen und Geräten aus der Standardausstattung des THW gehört genauso dazu wie Wissen über das THW, den Bevölkerungsschutz und das Verhalten im Einsatz.

Alle Helfer, egal ob weiblich oder männlich, werden ab dem 17. Lebensjahr in der Grundausbildung für ihre weitere Laufbahn als aktiver Helfer im THW vorbereitet und in der meist halbjährigen Grundausbildung in allen grundlegenden Bereichen ausgebildet.

Für die planerische sowie organisatorische Leitung der Grundausbildung ist der Ausbildungsbeauftragte des OVs verantwortlich. Er wird hierbei durch die „Ausbilder und Prüfer Basisausbildung“ unterstützt. Die Ausbildung kann vom Ausbildungsbeauftragten, dem Ausbilder und Prüfer Basisausbildung, oder durch geeignete Führer oder Unterführer durchgeführt werden.

Die erste Ausbildungsstufe wird mit einer theoretischen wie auch praktischen Prüfung abgeschlossen. Erst danach werden die „neuen“ Helfer zur weiteren Spezialisierung den Einheiten des THW zugewiesen um ihr Leben im Kreise des THW zu beginnen.

Wir freuen uns immer über neue Gesichter und Menschen die sich auf sozialer Ebene im Ehrenamt betätigen möchten. Wenn Sie technikbegeistert sind und die besondere Kameradschaft im THW kennenlernen möchten, dann schauen Sie mal bei uns vorbei!

Quelle: www.THW.de